direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Reallabor Klima - Energie - Wasser

Lupe

Reallabor zur Demonstration, Forschung und Lehre zur gebäudebezogenen Nachhaltigkeit in den Bereichen Klima, Energie und Wasser:

  •   Anpassung an den Klimawandel und die urbane Hitzeinsel
  •   Erzeugung erneuerbarer Energien in der Stadt
  •   Nachhaltigen Umgang mit Regenwasser in der Stadt

Themen: Photovoltaik, Fassadenbegrünung, Regenwassernutzung

Räumlicher Zugang: Dach, Gebäude, Quartier

Methodischer Zugang: Demonstration, Monitorring, open data

Zielgruppe: Verwaltung, Bürger, Immobilienwirtschaft, Lernende & Lehrende

Potenziale zur urbanen Transformation:

  • Gebäudebestand als Reallabor für die Energiewende auf dem Campus
  • Berlin essbar, Schwammstadt und Klimaneutral
  • Co-Design in Charlottenburg, Teilhabe der Stadtgesellschaft
Lupe

Durch gezielte Kombination einzelner Maßnahmen ergeben sich vielfältige Synergien und positive Wirkungen auf die Stadt:

  1. Regenerative Energieerzeugung in der Innenstadt: Photovoltaik auf Dachflächen, dazu Fassaden- sowie Fensterflächen, dadurch Nettoenergiebedarfsreduzierung
  2. Nachhaltige Wasserbewirtschaftung: Abkopplung von der Niederschlagswasserentsorgung, Retention von Starkregen, Speicherung & Nutzung, dadurch Entlastung der Kanalisation, Schmutzfrachtreduzierung für Gewässer, Wasserspeicherung als Brauchwasser
  3. Anpassung an den Klimawandel in Städten: Vermeidung der urbanen Hitzeinsel durch Gebäudebeschattung und Transpirationskühlung, CO2- Einsparung durch reduzierten Kühl- und Heizbedarf, Schaffung von Habitaten, Erhöhung der Biodiversität

Durch die Kopplung der drei Maßnahmenbereiche entstehen vielfältige Synergien:

  • über PV betriebene Speicher- und Bewässerungssysteme, Pumpen, Ventile, Steuerungselektronik, Sensorik
  • Kühlung des Gebäudes und der PV Module auf Fassaden mittels Regenwasser
  • Bewässerung abgeführtem Niederschlagswasser ist pflanzenphysiologisch und ökologisch sinnvoll, Retardationsspeicherbewirtschaftung durch Evapo(transpi)ration, Speicher wird langsam entleert

Die verschiedenen Kopplungen sollen beispielhaft an der Wasserbauhalle der TU Berlin umgesetzt, untersucht und unabhängig bewertet werden. Das Reallabor soll Lern- und Informationsort nicht nur für die Studierenden der TU sondern auch für die interessierte (Fach)Öffentlichkeit (Bürger, Verwaltung, Architekten etc.) sein. Daher ist es ein zentrales Anliegen, die Ergebnisse des Langzeitmonitorings allen Besuchern online und direkt vor Ort zugänglich zu machen.

Partner: TU Berlin (FG Ökohydrologie, Rietschel Institut, ZTG, Stadtmanufaktur, zentrale Uni-Verwaltung), Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Zusammenfassung Reallabor Transformation Wasserbauhalle

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Lupe