direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Dr. Steffen Trinks

Lupe


Kontakt:
TU Berlin
FG Ökohydrologie & Landschaftsbewertung
Institut für Ökologie
Gebäude BH-N, Raum 813
E-Mail: steffen.trinks@tu-berlin.de
Telefon: +49 (0)30 314-73535
Fax: +49 (0)30 314-23309

 

 

CV

FORSCHUNG

  • Leitung des bodenphysikalischen Labors
  • Einfluss von Boden- und Standortbedingungen und erdverlegten Energiekabeln
  • Landschaftswasserhaushalt

    BIOGRAPHIE

    • 2010 - Promotion (Dr.-Ing) an der Technischen Universität Berlin
    • seit 2008 - Leiter des Bodenphysikalischen Labors an der TU Berlin
    • Dezember 2007 Bodenschutz der Technischen Universität Berlin
    • 2006 bis 2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im FG Standortkunde und Bodenschutz der TU Berlin
    • 2004 bis 2006 bis Stipendiat im Graduiertenkolleg ‚Stadtökologische Perspektiven’ an der Humboldt Universität Berlin
    • 1997 bis 2004 bis Studium im Studiengang Technischer Umweltschutz an der Technischen Universität Berlin
    • 1992 bis 1997 Erwerb der allgemeinen Hochschulreife am Oberstufen-Kolleg Bielefeld im Studiengang Ökowissenschaften
    • 1986 bis 1991 Berufsausbildung und Tätigkeit als Werkzeugmacher in der Feinmeßzeugfabrik Schmalkalden

      LEHRE

      • MODUL Angewandte Bodenhydrologie (Praktikum im SoSe für ÖkUP, UE, TUS)
      • MODUL Wasser- und Stofftransport in der ungesättigten Bodenzone (Vorlesung und Übung  im WiSe, für ÖkUP, UE, TUS)

        PROJEKTE

        • PROFILE TDT - Entwicklung einer Profil TDT Sonde zur Messung von Bodenfeuchte, Temperatur und elektrischer Leitfähigkeit (deutsch–polnisches Kooperationsprojekt, BMBF, bis Sep. 2019)
        • WindNODE - AP 3.3c: Cable Earth für 110-kV-Ebene (Verbundprojekt, BMWi, bis Mai 2019)

          PUBLIKATIONEN

           

          Wessolek G.; Duijnisveld W. H. M.; Trinks S. (2008): Hydro-pedotransfer- functions (HPTFs) for predicting annual percolation rate on a regional scale. Journal of Hydrology, Vol. 356,   Issue: 1-2, 17-27.

          Wessolek, G., W. Duijnisveld und S. Trinks (2009): Hydro-Pedotransferfunktionen zur Berechnung der Sickerwasserrate aus dem Boden: das TUB-BGR Verfahren. Bodenökologie und Bodengenese, Heft 40, 66-80.

          Wessolek, G., K. Bohne, W. Duijnisveld and S. Trinks (2011): Development of hydro-pedotransfer functions to predict capillary rise and actual evapotranspiration for grassland

          Trinks, S. (2010): Einfluss des Wasser- und Wärmehaushaltes von Böden auf den Betrieb erdverlegter Energiekabel. Bodenökologie und Bodengenese, 42. Technische Universität Berlin, Dissertation

          Trinks, S., B. Kluge, G. Wessolek und M. Köhler (2013): Optimierung der Strombelastbar-keit erdverlegter Energiekabel – Ein neues Berechnungsverfahren CableEarth. Netzpra-xis, 52, Heft 12, S. 51-58.

          Abel, S., Peters, A., Trinks, S., Schonsky, H., Facklam, M., & Wessolek, G. (2013). Impact of biochar and hydrochar addition on water retention and water repellency of sandy soil. Geoderma, Vol. 202, 183-191, http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0016706113000803

          Wessolek, G., S. Trinks (2015): Das CableEarth-Verfahren zur ökologischen Bewertung und Optimierung der Strombelastbarkeit erdverlegter Energiekabel. In: Springer Fach-medien Wiesbaden (Hrsg.): Boden und Energiewende

           

           

          Zusatzinformationen / Extras

          Direktzugang

          Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

          FG Ökohydrologie & Landschaftsbewertung
          Sekr. BH 8-1
          Ernst-Reuter-Platz 1
          10587 Berlin